www.mamboteam.com
 
Startseite arrow Berichte des KFV arrow 2011 arrow 27.07.2011 - Schwerer Unfall der FF Aiglsbach auf der BAB 93
Donnerstag, 19. Juli 2018
 
 
27.07.2011 - Schwerer Unfall der FF Aiglsbach auf der BAB 93 Drucken

ImageSaab-Fahrer übersieht Aufbau eines Sicherungsanhängers der FF Aiglsbach wegen eines Unfalls auf der Autobahn und prallt voll dagegen.

Bericht aus der Mittelbayerischen Zeitung vom 27.07.2011

Quelle:  Mittelbayerische Zeitung vom 27.07.2011

ELSENDORF.
Am Monntag gegen 10.25 Uhr wechselte eine 26-jährige BMW-Fahrerin aus Halle auf der Autobahn 93 zwischen den Anschussstellen Aiglsbach und Elsendorf in Fahrtrichtung Regensburg vom rechten auf den linken Fahrstreifen, ohne auf einen Mazda auf dem linken Fahrstreifen zu achten, den ein 32-jähriger Ameranger steuerte. Der Mazda-Fahrer musste so stark abbremsen, dass er ins Schleudern geriet und in den Unterfahrschutz eines Anhängers eines vorbeifahrenden Lkw-Zugs eines 58-jährigen Kraftfahrers aus Münstermaifeld prallte. Die beiden Insassen des Mazda wurden leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Die beiden anderen Unfallbeteiligten, der Lkw-Fahrer und die Unfallverursacherin, bleiben unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf 8500 Euro. Bei der Absicherung prallte ein weiteres Auto in den Sicherungshänger der Feuerwehr Aiglsbach. Die Feuerwehr hatte wegen des Unfalls eine Absperrung zur Absicherung der Unfallstelle auf der rechten Fahrspur auf gebaut. Als zwei Angehörige der Feuerwehr Aiglsbach den von der Feuerwehr am Zugfahrzeug Magirus mitgeführten Sicherungsanhänger vom Zugfahrzeug abkoppeln wollten, prallte ein 73-Jähriger aus Neufahrn bei Freising mit seinem Saab, vermutlich aus Unachtsamkeit, gegen den Sicherungsanhänger. Die beiden Feuerwehrleute, ein 37-Jähriger und ein 32-Jähriger, beide aus Aiglsbach, wurden vom Sicherungsanhänger erfasst. Der 32-jährige Feuerwehrmann wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht, der 37-Jährige kam mit leichteren Blessuren davon. Der Fahrer des Saab blieb unverletzt. Der Sachschaden ist beträchtlich, da sich der Anhänger mit der Deichsel in die Rückwand des Feuerwehrfahrzeugs bohrte. Insgesamt summiert er sich auf 46000 Euro.

Weitere Berichte unter:
 
< zurück   weiter >
Mach mit!
  plakat-trio-1.png
Wer ist Online:
Aktuell ist 1 Gast Online
Nächste Termine:
1 Tag bis FF Langquaid - 150 jähriges Gründungsfest

12 Tage bis Reservierung Schaumtrainer - WF SMP Neustadt

17 Tage bis Busreservierung KBI Rott

18 Tage bis UG-ÖEL TD Zizlsperger/Schmidleitner

21 Tage bis Reservierung Schaumtrainer - WF SMP Neustadt

Facebook


 

Wetter:
Das Wetter heute
Das Wetter morgen
 
Top! Top!