www.mamboteam.com
 
Startseite arrow Berichte des KFV arrow 2012 arrow 12.03.2012 - Feuerwehrmann verletzt durch Ölbindemittel im Auge
Donnerstag, 20. September 2018
 
 
12.03.2012 - Feuerwehrmann verletzt durch Ölbindemittel im Auge Drucken

ImageINFO
Nach einem Verkehrsunfall am Samstagnachmittag in Tutting musste ein Mann mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Regensburg geflogen werden. Bei dem schwer Verletzten handelt es sich aber nicht um einen Unfallbeteiligten, sondern um einen Kirchhamer Feuerwehrmann, der sich bei der Reinigung der Straße nach der Kollision von drei Fahrzeugen eine Verätzung der Augen zugezogen hat. 

 

Ein Mann und eine Frau, die direkt am Unfall beteiligt waren, wurden indes nur leicht verletzt. Der Unfallverursacher blieb unverletzt.

Der Unfall, wegen dem die Freiwilligen Feuerwehr Kirchham ausgerückt war, ereignete sich am Samstag gegen 14.40 Uhr. Ein 21-Jähriger war mit seinem Audi in Kirchham auf der Erlbacher Straße Richtung B 12 unterwegs. Er wollte die Bundesstraße überqueren. Beim Einfahren in die B 12 übersah der junge Mann jedoch den Fiat eines 52-Jährigen, der auf der Bundesstraße aus Richtung Pocking kommend unterwegs war. Die beiden Autos stießen im Kreuzungsbereich zusammen.

Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass der Audi des 21-Jährigen auf die Gegenfahrbahn geschleudert wurde. Dabei prallte er noch gegen einen aus Richtung Simbach kommenden Mercedes einer 56-jährigen Frau. Laut Auskunft der Beamten der Polizeiinspektion Bad Griesbach, die den Unfall aufnahmen, wurde die 56-jährige Mercedes-Fahrerin und der 52-Jährige am Steuer des Fiat leicht verletzt. An den drei beteiligten Fahrzeugen entstand nach ersten Schätzung der Polizei Schaden von insgesamt 33 000 Euro.

Nachdem die demolierten Wagen beseitigt waren, säuberten Mitglieder der Feuerwehr Kirchham die Straße. Dabei flog einem Feuerwehrmann beim Ausladen des Ölbindemittels Granulat ins Auge, was zu einer starken Reizung führte. Die Verletzung war so schwer, dass der Mann mit dem Rettungshubschrauber in die Uni-Klinik nach Regensburg geflogen werden musste.


Beim Aufbringen vom Ölbinder immer auf den Eigenschutz achten !!
Bitte benutzen sie Schutzvisir oder Schutzbrille !!

 

 
< zurück
 
Top! Top!