www.mamboteam.com
 
Startseite arrow Berichte des KFV arrow 2012 arrow 25.09.2012 - Jugendgroßübung in Wildenberg
Donnerstag, 19. Juli 2018
 
 
25.09.2012 - Jugendgroßübung in Wildenberg Drucken
Image 

Feuerwehr - Nachwuchs ist mit großem Eifer bei der Sache

Am vergangenen Samstag waren die Teilnehmer der Großünung der Jugendfeuerwehren im Inspektionsbereich Süd gefordert.

 


Denn über Funk kam die Meldung: „Offener Dachstuhlbrand im Schloss zu Wildenberg, die Bewohner sind bereits alle evakuiert bzw. sie haben alle das Schloss bereits verlassen!“
Mit dieser Übungsannahme wurde die Übung der Jugendfeuerwehren gestartet.
Dies sollte für die Jugendlichen ein weiterer Baustein in ihrer Ausbildung sein und zur Erweiterung ihrer Erfahrungen dienen.

Denn wie sie sicher wissen, ist es immer schwieriger Jugendliche für das Ehrenamt zu gewinnen bzw. zu begeistern. Daher hat auch der Landesfeuerwehrverband Bayern eine Imagekampagne gestartet, die unter dem Motto läuft:

„Wir machen mit, wo bleibst Du?“

Der zweite Teil, ist erst vor wenigen Tagen angelaufen, die sich speziell an Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren richtet.

Hier kann mehr darüber erfahren: http://www.ich-will-zur-jugendfeuerwehr.de/

Wir unterstützen diese Kampagne natürlich so gut wir können, denn auch für unsere Feuerwehren ist das wichtigste ihr Nachwuchs. Dies versuchen wir zu fördern mit dieser Übung oder der Aktion „Tag der Feuerwehren“ im Juni dieses Jahres, mit der bereits sehr gute Erfahrungen gemacht wurden. So konnte zum Beispiel die Feuerwehr Wildenberg, dadurch fünf Jugendliche in ihrer Jugendfeuerwehr aufnehmen.

Für die 75 Jugendlichen aus den Feuerwehren Attenhofen / Pötzmes, Elsendorf, Kirchdorf,
Leibersdorf, Mitterstetten, Siegenburg, Train, Volkenschwand und natürlich aus Wildenberg, hatte sich Einsatzleiter Christoph Hirsch in Zusammenarbeit mit Kreisbrandmeister Roland Niederreiter einen Übungsablauf mit einer gewisser Herausforderung ausgedacht.

Denn die Jugendlichen aus den verschiedenen Wehren, sollten in nicht gewohnter  Zusammenstellung zusammenarbeiten und wurden daher ganz bewusst in verschiedene Abschnitte eingeteilt.
So musste eine Wasserversorgung zu den 24 Meter tiefer liegenden Wildenberger Weiher aufgebaut werden, da die Hydranten in der Umgebung des Schlosses nicht ausreichte, um den „Brand“ zu bekämpfen. Desweitern wurde in drei Abschnitten die „Brandbekämpfung“ mit den verschiedensten Strahlrohren durchgeführt.
Unser Kreisbrandrat Nikolaus Höfler war von der Leistung der Jugendlichen begeistert. Sie haben gezeigt, dass sie toll zusammen arbeiten können und so einen verlässlichen Nachwuchs darstellten, der uns beruhigt in die Zukunft blicken lässt. Auch die frischegebackene Bürgermeisterin Marion Schwenzl zeigte sich total begeistert, über die Jugendlichen. „Ich finde es einfach ganz toll, mit welchem Eifer die Jugendlichen bei der Sache sind! Und über ihre große Anzahl war sie sehr angetan, da ja alle dafür ihre doch oft sehr knappe Freizeit opferten.

Bei der anschließenden Manöverkritik am Wildenberger Feuerwehrhaus, waren sich alle einig, dass es eine gelungene Großübung gewesen sein und man sich auf die nächste Übung im neuen Jahr freuen werde. Nach dem gemeinsamen Gruppenbild, warteten bereits die Getränke und Wustsemmeln auf alle Teilnehmer, die von der Gemeinde Wildenberg hierfür gestiftet worden waren. Hierfür an dieser Stelle nochmals ein Herzliches Dankeschön an die Frau Bürgermeisterin, aber auch an die Jugendfeuerwehr Wildenberg, von der die Idee gekommen ist, dort im Schloss eine Übung abzuhalten.

Ein Link zum Übungsobjekt

Bilder der Übung

Bericht der Hallertauer Zeitung

Bericht der Mittelbayerischen Zeitung  

 
< zurück   weiter >
Mach mit!
  plakat-trio-1.png
Wer ist Online:
Aktuell sind 2 Gäste Online
Nächste Termine:
1 Tag bis FF Langquaid - 150 jähriges Gründungsfest

12 Tage bis Reservierung Schaumtrainer - WF SMP Neustadt

17 Tage bis Busreservierung KBI Rott

18 Tage bis UG-ÖEL TD Zizlsperger/Schmidleitner

21 Tage bis Reservierung Schaumtrainer - WF SMP Neustadt

Facebook


 

Wetter:
Das Wetter heute
Das Wetter morgen
 
Top! Top!