www.mamboteam.com
 
Startseite arrow Berichte des KFV arrow 2013 arrow 24.10.2013 - Jugendfeuerwehr Wildenberg belegt tollen 3.Platz
Freitag, 20. Juli 2018
 
 
24.10.2013 - Jugendfeuerwehr Wildenberg belegt tollen 3.Platz Drucken
jf_wildenberg_film_320.jpg

Feuerwehrler drehen fürs Image

Ein Film soll die Lust auf das Engagement bei der Jugendfeuerwehr wecken. Jetzt haben die Wildenberger ihr Werk im Internet veröffentlicht.

 

Wildenberg. Der Landesverband Bayern der Feuerwehr hatte angeregt, dass die Jugendfeuerwehren versuchen, mit verschiedenen Aktionen für mehr Nachwuchs zu sorgen. So entschied sich die Führung der Feuerwehr Wildenberg mit Christoph und Markus Hirsch dafür, gemeinsam mit den Jugendfeuerwehrlern einen Imagefilm zu drehen. Dies passierte vor einigen Monaten, kürzlich kam nun die frohe Kunde vom Bayerischen Landesverband der Feuerwehren.

Der von der Wildenberger Jugendfeuerwehr gedrehte Imagefilm kam bei der Jury gut an und erreichte bayernweit den dritten Platz. Die Jugendfeuerwehrler erhielten dafür einen neuen Gasgrill, der auch schon bei der Feuerwehr eingetroffen ist. Auch die ersten Würstl für den Grill stehen schon bereit. Altbürgermeister Erwin Filser hat sie gespendet und die Verantwortlichen der Feuerwehr freuen sich. Auch die Gemeinde Wildenberg ist stolz darauf, dass durch den Imagefilm Wildenberg bayernweit bekannt wurde. Im Internet haben sich schon viele Menschen den Film angeschaut.

Die Feuerwehrler zeigen, wie viel Spaß löschen macht. Screenshots: Stöcker

Die Feuerwehrler zeigen, wie viel Spaß löschen macht. Screenshots: Stöcker

Ein Kameramann wurde gesucht

Die Entstehung des Films war ein langer Prozess. Es begann mit ersten Überlegungen am Rande der Jugendübungen. Der Vorschlag von Kommandant Christoph Hirsch, eine Jugendübung mit einer kleinen Geschichte außen herum zu drehen, fand schnell Anklang, aber auf der Suche nach der entsprechenden Videoausrüstung kam das Unterfangen schon das erste Mal ins Stocken. Mit Ausnahme einiger neuer Handys war keine gute Videoqualität zu erreichen. Für die von uns geplanten Actionszenen waren Handys aber relativ ungeeignet.

Also machte sich Christoph Hirsch auf in unsere Neubausiedlung „Am Prasterfeld“. Dort wohnt die Familie Würzinger. Jürgen Würzinger ist Kameramann und hat vor einem Jahr einen Imagefilm über den Hallertauer Hopfen gedreht. Das wusste Christoph, weil damals auch die Hopfengärten seines Onkels gefilmt wurden. Bereits beim nächsten Jugendabend durften wir Jürgen zu einer Vorbesprechung begrüßen. Nachdem wir unsere Ideen mit ihm durchgesprochen hatten, konnte es an die Umsetzung des Vorhabens gehen.


Die Feuerwehrler zeigen, wie viel Spaß löschen macht. Screenshots: Stöcker
Dann der Notruf Screenshots: Stöcker

An einem Samstagmorgen im Mai 2013, um 7.30 Uhr, geht es dann zum Feuerwehrgerätehaus, um letzte Vorbereitungen für die Filmaufnahmen zu treffen. Das Thermometer zeigt sieben Grad Celsius an. Der Wetterbericht im Radio kündigt für den Tag nur Regen und maximal elf Grad an. Nicht gerade die besten Voraussetzungen. Am Feuerwehrhaus sind schon die ersten Jugendlichen versammelt. Nach und nach treffen weitere Kameraden ein, die sich an den Dreharbeiten beteiligen. Kurz nach acht Uhr erscheinen Jürgen Würzinger und sein Sohn Tim mit einem Fahrzeug voller Equipment.

Aufnahmen aus der Luft

Auf großes Interesse stößt bei den Jugendlichen der Quadrocopter, mit dem sich Aufnahmen aus der Luft machen lassen. Die Idee hierzu kam von Jugendfeuerwehrler Maxi Hartl, der selbst ein solches Gerät besitzt, das aber gerade bei der Reparatur war.

Szene für Szene wurde abgedreht und nach sechs Stunden hatte man die meisten Außenaufnahmen im Kasten. Die Innenaufnahmen, an denen nur Johannes Mühlbauer beteiligt war, wurden zwei Wochen später gedreht, da der Kameramann einige Tage für Dreharbeiten weg musste.

Zwischenzeitlich ist das Rohmaterial gesichtet und von Jürgen Würzinger zusammengeschnitten worden. Christoph Hirsch hat als Continuity-Beauftragter darauf geachtet, dass die Handlung in sich stimmig ist. Jetzt ist der Film ist auf der Homepage der FFW Wildenberg verlinkt. Interessierte können ihn sich dort ansehen.

Mitmachen bei der Jugendfeuerwehr

Die Feuerwehr Wildenberg braucht Nachwuchs für die Jugendgruppe. Mädchen und Jungen ab zwölf Jahren sind eingeladen mitzumachen.

Informationen über die Mitgliedschaft bei der Jugendfeuerwehr erhalten Interessierte unter den Adressen www.ich-will-zur-jugendfeuerwehr.de oder www.facebook.com/JugendFeuerwehrBayern.


Die Feuerwehrler zeigen, wie viel Spaß löschen macht. Screenshots: Stöcker
Die Truppe rückt aus. Screenshots: Stöcker

Auch über die Homepage der FFW Wildenberg unter www.feuerwehr-wildenberg.de beziehungsweise persönlich beim Kommandanten können offene Fragen geklärt werden.


 
Hilfe vor Ort Screenshots: Stöcker
Hilfe vor Ort Screenshots: Stöcker
 
Quelle: Mittelbayerische Zeitung

Hier der Film der Jugendfeuerwehr Wildenberg:
 
 
< zurück   weiter >
Mach mit!
  plakat-trio-1.png
Wer ist Online:
Aktuell ist 1 Gast Online
Nächste Termine:
Heute: FF Langquaid - 150 jähriges Gründungsfest

11 Tage bis Reservierung Schaumtrainer - WF SMP Neustadt

16 Tage bis Busreservierung KBI Rott

17 Tage bis UG-ÖEL TD Zizlsperger/Schmidleitner

20 Tage bis Reservierung Schaumtrainer - WF SMP Neustadt

Facebook


 

Wetter:
Das Wetter heute
Das Wetter morgen
 
Top! Top!