www.mamboteam.com
 
Startseite arrow Berichte des KFV arrow 26.11.2015 - 1. Gefahrgut-Fachtagung des BFV Niederbayern
Freitag, 20. Juli 2018
 
 
26.11.2015 - 1. Gefahrgut-Fachtagung des BFV Niederbayern Drucken

Fachtagung Gefahrgut des Bezirksfeuerwehrverbandes Niederbayern e.V. am 21.11.2015 in Bad Abbach

fachtagung1.jpgErstmalig veranstaltete der Bezirksfeuerwehrverband Niederbayern e.V. eine Fachtagung Gefahrgut. Dazu kamen am vergangenen Samstag, den 21.11.2015 insgesamt 55 Teilnehmer aus allen niederbayerischen Landkreisen und kreisfreien Städten sowie der Berufsfeuerwehr und der Staatlichen Feuerwehrschule Regensburg in das Feuerwehrgerätehaus Bad Abbach.

Nach der Begrüßung durch Landrat Dr. Hubert Faltermeier, Bürgermeister Ludwig Wachs und dem stellvertretenden Bezirksverbandsvorsitzenden KBR Hermann Keilhofer gestalteten fünf Fachthemen ein interessantes Veranstaltungsprogramm.

Den Einstieg bildete die Thematik „Lithium-Batterien: Kraftwerke im Handtaschenformat“. Eindrucksvoll referierte Herr Dr. Michael Buser, Geschäftsführer der Risk Experts Risiko Engineering GmbH aus Wien zu Brandgefahren und Sicherheitsrisiken, der Schadenerfahrung bei Lagerung und Transport sowie der effektiven Schadenverhütung und wirksamen Brandbekämpfung bei Lithium-Batterien.

Nicht minder interessant gestaltete sich im Anschluss die Vorstellung der „Analytischen Task Force“ der Feuerwehr München. Herr Tobias Weigert von der Berufsfeuerwehr München erläuterte vorab im Schulungsraum Struktur und Einsatzmöglichkeiten dieser Spezialeinheit, die bei großen Schadenslagen im ABC-Bereich auch überörtlich zum Einsatz kommt. Die Fahrzeuge der ATF München konnten anschließend im Übungshof besichtigt werden.

Als weiterer Fachreferent erläuterte Herr Dipl.-Ing. Hans-Peter Maurischat die Wartung und Prüfung von Gasmessgeräten. Diese sind bei Gefahrstoffaustritten oder bei Einsätzen in explosionsgefährlichen Bereichen nicht mehr wegzudenken. Um den Funktionserhalt der Geräte jedoch sicherzustellen, sind regelmäßige Prüfungs- und Wartungsintervalle und -tätigkeiten unbedingt erforderlich. Herr Maurischat überzeugte durch sein hervorragendes Fachwissen, welches er auch in verschiedene bundesweite Arbeitskreise regelmäßig einbringt.

Herr Bernhard Karl von der Staatlichen Feuerwehrschule Regensburg sprach zu den Feuerwehrdienstvorschriften FwDV 100 und FwDV 500, die das Führen im Einsatz und hier eben insbesondere im Gefahrguteinsatz regeln. Herr Karl stellte dabei heraus, dass der Einsatzerfolg nur durch klare Führungsstrukturen gewährleistet ist.

Genauso große Bedeutung kommt im Gefahrguteinsatz der Zusammenarbeit von Feuerwehr und Polizei zu. Hier referierte Herr PHK Kai Kreilinger, der durch seine langjährige Dienstzeit beim Gefahrgutzug der VPI Deggendorf sehr viele praktische Beispiele aufzeigte. Weiter erläuterte Herr Kreilinger interessante Neuigkeiten zum Transport gefährlicher Stoffe.

Abschließend bedankte sich Kreisbrandrat Nikolaus Höfler bei den Teilnehmern und Fachreferenten sowie bei Kreisbrandinspektor Karl-Heinz Rott und den Helfern der Feuerwehr Bad Abbach für die hervorragende Organisation. Aufgrund der durchwegs positiven Rückmeldungen wird seitens des Bezirksfeuerwehrverbandes eine regelmäßige Fortführung der Veranstaltung beabsichtigt.

Nikolaus Höfler
Kreisbrandrat

Weitere Bilder finden sie hier. . .

 
< zurück   weiter >
 
Top! Top!