UG-ÖEL
Image
Image

Alarmierung
Die Kameraden der Unterstützungsgruppe werden über die Integrierte Leitstelle Landshut per Funkmeldeempfänger alarmiert.

Besetzung der Unterstützungsgruppe


Mit dem Wegfall der Wehrpflich im März 2011, wurde ein neues UG-Konzept für den Landkreis erstellt. Dies beinhaltete auch die Neustrukturierung der Mannschaft. Derzeit leisten 26 ehrenamtliche Einsatzkräfte aus dem Landkreis Kelheim ihren Dienst bei der UG-ÖEL.
 
Was ist die UG-ÖEL?

Der
Örtliche Einsatzleiter ist (in Bayern) die entscheidungsbefugte Führungskraft des Katastrophenschutzes vor Ort mit weitreichenden Befugnissen. Ihm obliegt die taktisch-operative Führung für alle, im Katastrophengebiet eingesetzten Kräfte. Die UG-ÖEL sorgt für die Einrichtung einer Führungsstelle (meist im Einsatzleitwagen), die unmittelbare Assistenz für den Örtlichen Einsatzleiter und seine Abschnittsleiter sowie die Kommunikation zu den unterstellten Fachdiensten und der übergeordneten Katastropheneinsatzleitung.
Das Land Bayern rüstet die UG-ÖEL landesweit mit identischen Kommunikationskoffern (Komko2) aus, die Laptop, Telefonanlage und Drucker/Faxgerät enthalten und auch abseits eines Einsatzleitwagens betrieben werden können (z. B. in einer festen Führungsstelle in einem Gebäude).
Quelle: Wikipedia